secretmilfs.ch Abofalle: 14 Tage 1-CHF-Testzugang erhöht sich auf monatlich 89,90 CHF (Firma Interyard GmbH)

Die interyard GmbH betreibt das schweizer Datingportal secretmilfs.ch. Hier hat man die Möglichkeit 14 Tage lang für 1 CHF das Portal zu testen. Bei der Anmeldung wird deutlich darauf hingewiesen, dass man nur 1 CHF für 14 Tage zahlt. Eine Seite weiter findet man jedoch am rechten Rand versteckt einen Hinweis, dass sich der Vertrag nach den 14 Tagen automatisch um monatlich 89,90 CHF verlängert. Mit einer mindestens MIndestvertragslaufzeit von sechs Monaten, weshalb man mindestens 539,40 CHF zahlen muss. Wenn man nicht reagiert verlängert sich der Vertrag monatlich sogar immer weiter.

Wie soll man auf die Zahlungsaufforderung reagieren?

Reagiert man auf die ersten Rechnungen und Mahnungen nicht, kann Interyard ein Inkassobüro oder Anwaltskanzlei mit der Einziehung der Forderung beauftragen. Achtung: Es wird nur der fällige Betrag in Rechnung gestellt. Wenn man nur diesen Betrag zahlt, wird man sehr wahrscheinlich auch für die kommenden Monate weitere Rechnungen von interyard erhalten.

Daher empfehlen wir den Vertrag anzufechten, zu widerrufen und hilfsweise zu kündigen. Und zwar vorab per E-Mail und dann z. B. per Einschreiben, damit man einen Zustellnachweis erhält.

Unserer Mandanten berichten uns, dass deren eigene Schreiben meist vollständig ignoriert werden. Nur selten erhalten diese eine Kündigungsbestätigung.

Wir behandeln Ihr Problem vertraulich.

Sie erhalten von uns keinerlei Post nach Hause, außer Sie wünschen dies ausdrücklich. Wir legen für Sie eine passwortgeschützte WebAkte an und Sie erhalten eine E-Mail, wenn wir Ihnen eine neue Nachricht geschickt haben. Für uns gilt die anwaltliche Schweigepflicht, alles was Sie uns erzählen behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

Wir freuen uns über Ihre unverbindliche Anfrage!

Hier finden Sie unseren Fragebogen über Interyard zum Download oder Online ausfüllen:

Durch den Einsatz einer persönlichen WebAkte vertritt unsere Kanzlei Mandanten auch aus der Schweiz.

Update: Wir haben zwischenzeitlich noch weitere Rechtstipps über Interyard veröffentlicht.

Alexander Hufschmid
Rechtsanwalt

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns - unverbindlich und kostenlos