dirty-dating.de Abofalle: Test-Abo von 2,99€ verlängert sich auf 720€! Forderung von MyDates GmbH

Es gibt leider schon wieder eine Dating-Seite mit einer Abofalle: Die Plattform dirty-dating.de wirbt mit einer kostenlosen Mitgliedschaft und bietet dann seinen Nutzern eine Premium Mitgliedschaft an. Für nur 2,99 € bekommt man einen Test-Zugang für 4 Wochen.

Versteckte Vertragsverlängerung

Das hört sich eigentlich sehr gut an – aber der Haken steckt auch hier im Kleingedruckten: Unter dem Formular, in welches man seine Zahlungsdaten eingeben soll, steht Folgendes:

„[…] Der Vertrag verlängert sich dann jeweils um 38 Wochen zum angegebenen Classic Paket mit einem Preis von wöchentlich 19 Euro, zahlbar jeweils im Voraus (neun Buchungen je achtzig Euro), wenn Sie nicht vor Ablauf kündigen. […]“

Der Premium Zugang soll daher nach dem Testzeitraum für die nächsten 38 (!) Wochen insgesamt 720 € kosten!

Diese wichtige Info findet man nicht einmal in den Übersichten des Angebots, sondern nur versteckt in diesem Fließtext. An dieser Stelle gibt man nur noch seine Zahlungsdaten an und erwartet wohl nur noch allgemeine Geschäftsbedingungen und/oder eine Widerrufsbelehrung. Aber keine so wichtige INformation zu dem Vertrag. Wir vertreten die Auffassung, dass diese teure Verlängerungsklausel daher unwirksam ist.

Mahnschreiben von der Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel

Zahlt man nicht, erhält man oft ein Anwaltsschreiben der Rechtsanwälte Auer Witte Thiel aus München und wird zur Zahlung aufgefordert. Diese Kanzlei kennen wir bereits von anderen Datingportalen mit Abofallen. Meist wird von diesen zunächst nur ein Teilbetrag von 160 € gefordert. Zahlt man diesen kannes sehr gut sein, dass Sie weitere Rechnungen und Anwaltsschreiben erahlten: Der Vertrag soll ja über 38 Wochen geschlossen worden sein, das entspricht einem Betrag von mindestens 720 €. Reagiert man überhaupt nicht, verlängert sich der Vertrag nach Auffassung der MyDates GmbH unendlich weiter.

Der Geschäftsführer von dirty-dating.de ist kein Unbekannter

Dirty-dating.de wird von der Firma MyDates GmbH (Raiffeisenstrasse 3, 83607 Holzkirchen, bei München) betrieben. Geschäftsführer ist ein Herr Florian Frank. Dieser ist uns bereits seit längerem im Zusammenhang mit einem anderen Datingportal bekannt, die ein ähnliches “Geschäftsmodell” mit Abofallen betreibt: Herr Frank bertreibt unter der Firmenbezeichnung “Be Beauty GmbH” auch die Portale eDates.de und flirtydate.de. Das Geschäftsmodell ist hier dasselbe wie bei dirty-dating.de: auch hier gibt es eine versteckte Verlängerungsklausel.

Was können Sie gegen die Forderung tun?

Bekommen Sie nun auch Mahnschreiben und haben diese Verlängerung nicht gesehen? Dann empfehlen wir Ihnen, den Vertrag so schnell wie möglich anzufechten, zu widerrufen und vorsichtshalber zu kündigen. Am besten vorab per E-Mail und dann z. B. per Einschreiben mit Rückschein. Unserer Erfahrung nach verlangt MyDates GmbH aber weiterhin die Zahlung. Wir übernehmen gerne für Sie die Anfechtung und weisen die Forderung in Ihrem Namen zurück.

Wir behandeln Ihr Problem vertraulich.

Sie erhalten von uns keinerlei Post nach Hause, außer Sie wünschen dies ausdrücklich. Wir legen für Sie eine passwortgeschützte WebAkte an und Sie erhalten eine E-Mail, wenn wir Ihnen eine neue Nachricht geschickt haben. Für uns gilt die anwaltliche Schweigepflicht, alles was Sie uns erzählen behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

Wir freuen uns über Ihre unverbindliche Anfrage!

Hier finden Sie unseren Fragebogen über MyDates zum Download oder Online ausfüllen:

Durch den Einsatz einer persönlichen WebAkte vertritt unsere Kanzlei Mandanten in ganz Deutschland.

Update: Wir haben zwischenzeitlich noch weitere Rechtstipps über diese Abofallen veröffentlicht.

Alexander Hufschmid
Rechtsanwalt

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns - unverbindlich und kostenlos